Unternehmens­geschichte


Das Schulungszentrum der ADLERWACHE Aus- und Fortbildung ist aus den innerbetrieblichen, gesetzlich vorgeschriebenen Aus- und Fortbildungsaktivitäten der ADLERWACHE, hervorgegangen.

Seit der Änderung der Bewachungsverordnung in 2002, die die erfolgreich absolvierte Sachkundeprüfung vor der IHK für bestimmte Teilbereiche der Bewachung vorschrieb, wurden die Aktivitäten verstärkt.

Mitarbeiterneuzugänge ohne Erfahrung im Sicherheitsdienst konnten, alternativ zur gesetzlich vorgeschriebenen Grundunterweisung bei der IHK, in hausinternen Ausbildungsgängen – damals noch in unseren Räumlichkeiten An der Flora – intensiv auf die Sachkundeprüfung vorbereitet werden. Durch den Einsatz eines Dozenten, der in seiner vorherigen Tätigkeit bei einem unserer Kunden die Werkschutzausbildung leitete, und dort viele Mitarbeiter auf die Prüfung zur Werkschutzfachkraft vorbereitete, konnte unser Qualitätsniveau erfolgreich gesteigert werden. Bereits seit der Existenz der Sachkundeprüfung nahmen Mitarbeiter, die in unserem Schulungszentrum ausgebildet wurden, mit einer weit über dem Branchendurchschnitt liegenden Erfolgsquote teil.

Die IHK honorierte das Fachwissen unseres Dozenten, in dem sie ihn in die ehrenamtliche Prüfungskommission aufnahm. Die intensive Zusammenarbeit mit den IHKs konnte dadurch noch weiter ausgebaut werden.

Seit dem Jahr 2004 haben sich, unserer Qualitätsphilosophie folgend, alle Mitarbeiter der ADLERWACHE, unabhängig davon ob sie über die Grundunterweisung der IHK verfügen oder nicht, einer Schulungsmaßnahme zu unterziehen.

Neben den Inhalten werden hier ebenfalls die Firmen- und Qualitätsphilosophie des Stammhauses vermittelt. Hierdurch wird eine enge Verbundenheit mit dem Unternehmen und den unterschiedlichen anspruchsvollen Sicherheitsinteressen unserer Kundschaft erzielt.

Seit 2005 ist die ADLERWACHE Aus- und Fortbildung vom Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen anerkannte und empfohlene Sicherheits- und Werkschutzschule. Sie verfügt über ein Qualitätsmanagementsystem, das nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert ist.

Bei dem Verband der Schadenverhütung GmbH wurden ebenfalls die entsprechenden Unterlagen eingereicht, sodass unser Schulungszentrum nicht nur zur Ausbildung, sondern auch als Prüfstelle für Interventionskräfte gemäß den VdS-Richtlinien gelistet ist. Die ADLERWACHE Aus- und Fortbildung ist ein von der Bundesagentur für Arbeit anerkannter Bildungsträger. Das Anerkennungsverfahren auf Träger-/Maßnahmen-Zulassung gem. SGB III/AZAV der Bundesagentur für Arbeit wurde nach einem umfangreichen Audit durch die TÜV Rheinland Group als fachkundige Stelle erfolgreich absolviert. Insbesondere unsere zugelassene Weiterbildungsmaßnahme zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe wurde von den Auditoren gelobt, da durch die kurze Dauer der Maßnahme und die hohe Praxisbezogenheit der Lehrinhalte, eine hohe und kurzfristige Vermittlungsquote der Arbeitsuchenden zu erwarten ist.

Nach der Ausgliederung unseres Schulungszentrums in separate Räumlichkeiten im zweiten Halbjahr 2005, in der Friedrich-Engels-Straße 7 in Köln Sülz, werden dort unsere oben beschriebene Sachkundeintensivvorbereitung, die Ausbildung zur Interventionskraft/VdS und für die letztmalig in 2005 mögliche Weiterbildungsprüfung IHK- geprüfte Werkschutzfachkraft ausgebildet.

Die ab 2006 an ihre Stelle tretende Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft wird hier zukünftig ebenfalls ausgebildet werden.

In 2005 haben wir unser Dozententeam um einen Sicherheitsfachwirt/FH bereichern können, der ebenfalls unsere Auszubildenden zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit betreut. Praktikumsplätze, die wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern bieten, werden hier organisiert. Durch unsere Präsenz im „Fachausschuss Schulung“ des Bundesverbandes ist sichergestellt, dass sich unser Dozententeam auf dem neuesten Fachwissenstand befindet.

Zur weiteren Verstärkung unseres Teams haben wir im zweiten Quartal 2006 eine zusätzliche Dozentin eingestellt.

Durch die Intensivierung unserer Kooperation mit dem ASB und den Johannitern werden seit diesem Jahr in unserem Schulungszentrum nicht nur Ersthelferschulungen, sondern auch Ausbildungen bis hin zum Betriebssanitäter angeboten. Ebenfalls führen wir auch, in enger Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, Brandschutzschulungen durch. Neben einer theoretischen Unterrichtung werden hier mit jedem Teilnehmer praktische Übungen an Brandsimulatoren durchgeführt.

Zielgruppe unserer Aktivitäten sind aktive oder zukünftige Mitarbeiter im privaten Sicherheitsgewerbe und Detekteien, die die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen für eine Tätigkeit im Sicherheitsgewerbe uneingeschränkt erfüllen.

Unsere Aus- und Fortbildungen vermitteln den Teilnehmern umfassendes Wissen und sind zweckmäßig ausgerichtet. Sie haben einen hohen praktischen Nutzen und orientieren sich am jeweiligen Lehrgangsziel der Schulungsmaßnahme.

Speziell für die Erwachsenenschulung ausgebildete Lehrkräfte, sorgen für eine angenehme, lernintensive Schulungsatmosphäre, bei der sich Teilnehmer und Dozenten optimal ergänzen.

Die Maßnahmen werden teilweise durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) bzw. durch die Agentur für Arbeit finanziert. Wir sind berechtigt, Bildungsgutscheine einzulösen. Lassen Sie sich hierzu individuell von unseren Spezialisten beraten.

Durch die kompetente und individuelle Betreuung und Beratung eines jeden Teilnehmers besteht auch die Möglichkeit, zur erfolgreichen Vermittlung von Praktikumsplätzen bzw. Integration in unser Bewachungsunternehmen.